IMG_0883

Hotel Salzamt Hallstatt | Wettbewerb | 2017 | 4830 Hallstatt.

 

either you´re part of the problem, part of the solution,
or you´re just part of the landscape.
(Robert De Niro, 1998)

Das denkmalgeschützte Salzamt in Hallstatt soll in Verbindung mit einem Neubau zu einem 5-Sterne Hotel umgeplant werden.
Unser Konzept sieht vor, das denkmalgeschützte Salzamt nicht zu hinterbauen, um den naturbelassenen Hang weiter als Hintergrund der denkmalgeschützten Fassade erhalten zu können. Ein Solitär wird neben dem Bestand positioniert, die Fassade leicht gedreht, um in der Frontbildung der beiden Baukörper kein konkurrierendes Fassadenbild zu schaffen. Alt- und Neubau werden über eine Schleuse im Hangbereich miteinander verbunden. Die Sockelzone des Neubaus wird als Restaurant, Wellness- und Eingangsbereich genutzt. Die rund 80 Zimmer befinden sich in Neubau, die rund 20 Suiten sind im Altbau untergebracht. Die Tiefgarage wird dem Hang folgend in Staffelgeschoßen unter Terrain geplant.
Zwischen Neubau, Altbau und Verbindungsschleuse entsteht ein Platz, der große Touristengruppen aufnehmen kann. Vom Platz aus wird eine Achse direkt zur Uferpromenande des Hallstättersees aufgenommen und durch eine prominente Rampe verbunden.

Konzept

Hotelzimmer

 

Das Design von 2 Beistelltischen aus den 50er Jahren inspiriert zu einer neuen Interpretation.
Die Möbel weisen ein geometrisches Design mit Scherenfüssen, einer Glasablagefläche und einer Schublade auf.
In gleicher Herangehensweise wie in der Architektur wurden die Parameter untersucht und die Besonderheit mit einem farbigen Akzent hervorgehoben.
Auch hier steht der ressourcenschonende Umgang mit dem Material – einem alten Möbel mit spürbar viel Geschichte – im Vordergrund.

Unsere Möbel gibt´s bei der “werkbank” in der Breite Gasse 1 in 1070 Wien.
www.werkbank.cc